?

Log in

No account? Create an account
Previous Entry Share Next Entry
Anti-Kriegsmarsch auf Washington und Camp OUT NOW
war_is_illegal
US-Antikriegsbündnis erklärt 2010 zum Jahr des Widerstands 

Anti-Kriegsmarsch auf Washington
Permanentes Anti-Kriegs Camp am Washington Monument

Umfassendes Bündnis von Friedens- und Bürgerrechtsbewegungen



Die Tatsache, dass sich in den USA ein breites Bündnis gegen die Kriegspolitik des militärisch-industriellen Komplexes
formiert hat, das alle wichtigen Gruppen umfasst, wird hierzulande totgeschwiegen. Leider auch in den alternativen Medien
gibt es kaum Berichterstattung darüber, daß sich inzwischen ein umfassendes Bündnis von Friedens- und Bürgerrechtsbewegungen herausgebildet hat. Gleichzeitig wird von zahlreichen der Gruppen der "War on Terror" grundsätzlich hinterfragt und zugleich wird eine internationale Untersuchung des 11. September 2001 gefordert.

Ab 22. März 2010 wird am Washington Monument ein Anti-Kriegs Camp errichtet, um permanenten Protest
öffentlich zu machen. Organisiert wird das Camp von Cindy Sheehan in enger Zusammenarbeit mit World Can’t Wait, Veterans for Peace, After Downing Street, ANSWER, Voters for Peace und Gold Star Families for Peace.

Forderungen:   
* Sofortiger Truppenabzug aus dem Nahen Osten. Schluss mit dem Drohneneinastz, permanenten Militärbasen und      Folter.
    * Die Wiedergutmachung für die Schäden in den zerstörten Regionen und Hilfe für Kriegsveteranen.

http://peaceoftheaction.org/



Einleitende Aktion am 20. März 
Nationaler Marsch auf Washington


Zehntausende von Menschen werden am 20. März nach Washington reisen um ein Ende des Krieges im Irak und in Afghanistan zu fordern.

Der Marsch wird organisiert von der ANSWER Koalition, von der Alliance For Global Justice, Anti-War College, Dignit, Goucher Alumni for People’s Solidarity, Iraq Veterans Against the War, March Forward!, Muslim Alliance in North America, Muslim American Society Freedom, National Assembly to End the Iraq and Afghanistan Wars, National Committee to Free the Cuban Five, National Council of Arab Americans, National Lawyers Guild, Peace of the Action und World Can’t Wait.

Über 700 Organisationen und Einzelpersonen unterstützen den Marsch nach Washington am 20. März bislang.

Der 20. März ist der siebte Jahrestag des kriminellen Angriffskriegs gegen den Irak.. Die Demonstration wird den sofortigen und bedingungslosen Rückzug aller US-und NATO Truppen fordern. 


217 Antikriegs- und Bürgerrechtsorgansationen aus den USA fordern Anklageerhebung


ProsecuteBushCheney.org

217 Antikriegs- und Bürgerrechtsorgansationen, vorwiegend aus den USA 
fordern die Aufnahme von Untersuchungen und Anklageerhebung gegen
Regierungsbeamten, die in Folter oder Kriegverbrechen verwickelt sind.

www.afterdowningstreet.org/prosecutorstatement

Die Petition richtet sich an Generalstaatsanwalt Eric Holder und
verlangt die Einsetzung eines Sonderanklägers.

Die Forderungen werden von zahlreichen Kongressmitgliedern unterstützt.

Offener Brief an Präsident Obama

http://www.enduswars.org/signatures/

Wir sind ein neue Anti-Kriegs-Koalition von Organisationen, die sich für Frieden und Gerechtigkeit aussprechen, und die an das Gewissen unserer gewählten Führer appellieren die US-Angriffskriege in Afghanistan und im Irak zu beenden und unsere Truppen nach Hause zu bringen.

Unser Ziele

Wir rufen zur aktiven, gewaltlosen Verweigerung der US-Kriegspolitik. Wir widersetzen uns mit Nachdruck einer militärischen Eskalation in Afghanistan und rufen auf zu politischer Mobilisierung und politische Anti-Kriegs-Aktionen im ganzen Land. Die USA begehen weiterhin Kriegsverbrechen für den Gewinn Weniger und auf Kosten vieler appelieren wir an unsere Mitbürger zu Boykott einer Kriegs-Partei Mentalität. Wir lehnen defätistisches Denken ebenso ab wie die vergeblichen Begründungen eines Krieges gegen den wir protestieren. Wir durchbrechen die Hoffnungslosigkeit durch unmittelbare und direkte Aktionen, im Einklang mit unserer Verpflichtung zur Gewaltfreiheit. Wir sind davon überzeugt, dies ist die beste Methode für die Sicherung des Friedens in unserem Land und in der Welt ist.

Unsere Forderungen

    * Ablehnung jeglicher Truppenaufstockung in Afghanistan.
    * Deklaration eines sofortigen Waffenstillstands in Afghansitan und im Irak.
    * Alle US-Truppen auf dem schnellsten Wegnach Hause zu bringen, im Einklang mit der Sicherheit unserer Kräfte.
    * Schluss mit dem Einsatz von Kampfdronen, die Zivilisten töten.
    * Abruch aller verdeckten CIA-Operationen und Blackwater Einsätze in Pakistan und anderswo.
    * Stop außerordentliche Überstellungen. Schluss mit allen CIA Geheim- Gefängnisse.
    * Schluss mit Folter jeglicher Art.
    * Behandlung aller Gefangenen gemäß der Genfer Konvention.
    * Schließung von  Guantanamo.
    * Ermittlung und Verfolgung aller Kriegsverbrechen in vollem Umfang.