war_is_illegal (war_is_illegal) wrote,
war_is_illegal
war_is_illegal

Pressemitteilung: Drohendes Aus für Wallywoods im Kulturhaus Peter Edel



URL dieser Presseerklärung http://fwd4.me/2MB

Sehr geehrte Damen und Herren,

der Galerie Wallywoods im Kulturhaus Peter Edel in Berlin-Weißensee droht die Schließung. 

Paul Woods würde das Projekt bis zu einem echten Baubeginn-Termin gerne weiter betreiben. Es gibt eine Reihe guter Argumente für den Weiterbetrieb, wenn sie denn gehört würden! Statt der Übergabe des Schlüssels am Di., den 3.11. fordert das Megaspree-Aktionsbündnis die Einrichtung eines "Runden Tisches" im Bezirk, denn die Schließung ist komplett überflüssig und kann verhindert werden.


Die Erbaurechtsverhandlung, die die Berliner Schule für Schauspiel und ihre Partner mit dem Bezirksamt Pankow zur Übernahme des Kulturhauses in Weißensee führen, gehen bald ins zweite Jahr. Der Beschluss, die Verhandlungen zu führen, datiert vom Dezember 2007. Diese Zeitverzögerung lässt die Pläne, das schauspielHAUS „Die Möwe“ mit einem Theaterfestival im Frühjahr 2011 feierlich zu eröffnen, immer mehr in die Ferne rücken. Das ehrgeizige Ziel, mit der Sanierung des Kulturhauses einen kulturellen Standort in Weißensee zu erhalten und keinen Leer- und Stillstand zuzulassen, scheint ernsthaft gefährdet.

Die Berliner Schule für Schauspiel hatte noch im April 2009 zu einem Ortstermin nach Weißensee eingeladen und versichert, dass das Kulturhaus bis zum Baubeginn nicht leer stehen wird. Denn dieses Ansinnen war ein wichtiger Teil des Sanierungs- und Nutzungskonzeptes, das auch die Bezirksverordneten von Pankow überzeugt hatte. Von einer Zwischennutzung profitieren nicht nur die Nutzer, die ihre künstlerischen Ideen temporär verwirklichen können, sondern auch der Bezirk Pankow als Eigentümer, denn Leerstand ist immer eine Aufforderung zu Vandalismus.

Die Berliner Schule für Schauspiel hatte seit Januar 2008 nicht nur die Räume im Kulturhaus temporär selbst genutzt und einige ihrer Aktivitäten nach Weißensee verlagert, sondern sie hat sich gegenüber dem Bezirk Pankow auch immer für die Fortführung der traditionsreichen Veranstaltungen ausgesprochen. Nun aber will der Bezirk Pankow wegen der anfallenden Betriebskosten das Kulturhaus komplett schließen. Weder wurde „No Limit“ im September die Nutzung des großen Saals für das Kinderprogramm im Dezember zugesichert, noch der Mietvertrag der Galerie Wallywoods im rechten Seitenflügel des Hauses verlängert.

Der Künstler Paul Woods hat im Gegenzug zu den Schließungsabsichten des Bezirkes Pankow vorgeschlagen, das Kulturhaus vom 01.12.2009 bis zum Baubeginn anzumieten und die Betriebskosten in Höhe von 4.000 Euro monatlich zu übernehmen. Doch der Bezirk hat abgelehnt. Aber
Zwischennutzung im Kulturhaus Weißensee ist ein MUSS, wenn die Zukunft des kulturellen Standorts ehrlich gewollt ist.

Die Berliner Schule für Schauspiel ist selbst fassungslos über das frostige Vorgehen im Bezirk Pankow. Sie unterstützt daher den Aufruf RETTET PETER EDEL von Paul Woods, am Dienstag, den 3. November 2009, um 11.00 Uhr in der Berliner Allee 123 - 125.

Der vollständige Aufruf ist unter http://www.wallywoods.com/ zu finden.


Für uns, das MEGASPREE-Aktionsbündnis, ist es komplett unverständlich, dass dieses Gebäude obwohl es noch keine spruchreife weiteren Nutzung gibt, so kurz vor dem Winter geräumt werden soll. Die noch sehr gute Bausubstanz wird durch das geplante Abschalten der Heizung sehr leiden!
Die geplante Verwertung des Objekts wird so also eher erschwert als erleichtert. Jede Verhandlung mit dem Bezirk als Besitzer des Objekts blieb erfolglos!

Das Wallywoods hat sich durch ein reichhaltiges Kreativ-Programm, Kunst und Partys über Weißensee hinaus einen guten Namen gemacht. Mit dem Wallywoods stirbt eine Kultur-Enklave an einem Standort, der Jugendlichen und jungen Menschen sonst kaum Alternativen bietet. Es steht zu befürchten, dass dieses Vakuum wie schon so oft geschehen, von demokratie-feindlichen Organisationen ausgefüllt wird.


Aufruf zum Protest:
"Rettet Peter Edel"
Ort: Berliner Allee 125, Berlin-Weissensee
Termin: Dienstag den 03.11.2009
Uhrzeit: 10:30 Uhr
Bitte erscheint zahlreich, bunt und kreativ!


Kontakt:
Wallywood: Paul Woods Tel: 0151 2595 7873
Megaspree: Lotar Küpper, Tel: 0160 9591 3950
und Paul-Martin Richter, Tel: 0176 8029 1483


MEGASPREE:
Wir sind ein Bündnis aus Kunst- und Kulturschaffenden,
ClubbetreiberInnen, politischen Gruppen und Freiraum- bewohnerInnen, die von den derzeitigen Umstrukturierungsprozessen betroffen sind. Der Krisenverwaltungspolitik und den Stadtentwicklungsstrategien zwischen fadem Historismus und Größenwahn stellen wir ein Recht auf eine kulturell vielfältige, freie und soziale Stadt entgegen. Wir haben ein Recht auf unsere Stadt und ein Recht darauf, selbst zu bestimmen wie wir ein gutes Leben darin führen wollen! 

DIE ZEIT IST REIF!



www.megaspree.de





Subscribe

  • Post a new comment

    Error

    Anonymous comments are disabled in this journal

    default userpic

    Your IP address will be recorded 

  • 0 comments